Profile of active is running two years old girl at sunny farm rye field summer background

Interview mit Steve Heitzer

Wie du dich körperlich verfügbar machst und dich dabei mit deinem Kind tief verbindest

Die Aufnahme der Begegnung mit Steve Heitzer in Lustenau als Interview zu bezeichnen, wäre stark untertrieben. Mit 1:40 Stunde handelt es sich eher um ein Seminar. Diese Aufnahme kann neugierig machen, sie hat aber auch großes Potenzial uns, unsere Kinder über das Medium des Körpers völlig neu zu begegnen. Kinder, die uns scheinbar „von unseren wichtigen Aufgaben“ am Computer oder im Haushalt „stören“, zeigen sich als bedürftig. Was unsere Aufgabe dabei ist, wie wir einen sicheren Rahmen auch für heftige körperliche Begegnungen schaffen können, sind u. A. Themen dieses „Seminars“.
Steve Heitzer ist Pädagoge, Theologe, Achtsamkeitslehrer und Autor.
Mit seiner Frau Priska gründete und baute er in den 2000er Jahren die Kinderwerkstatt Grätschenwinkel auf, einen privaten Kindergarten in der Nähe von Innsbruck. Mit der mobilen Bildungswerkstatt CORDAT Herzensbildung entwickelt er Seminare und innovative Veranstaltungen zu den Bereichen Herzensbildung, Achtsamkeit und Kontemplation. Er ist langjähriger Schüler von O. Fred Donaldson und bietet Original Play für Kindergärten, Schulen und andere Bildungseinrichtungen an. Bei Original Play Österreich - von Herzen spielen ist er Gründungs- und Vorstandsmitglied.

Bücher

Das freie Spiel in unserem täglichen Leben neu erfinden.
Kinder spielen. Sie müssen es nicht „lernen“, sie „nehmen es sich nicht vor“. Doch schon in frühester Kindheit wird das ursprüngliche Spiel von den kulturellen Praktiken vereinnahmt und ersetzt. Der Wettbewerb wird zur Leitschnur, und Praktiken, die der Erwachsenenwelt entstammen, verdrängen mehr und mehr die ursprüngliche Verbindung der Herzen zweier Spielender. Im ursprünglichen Spiel gibt es, fern jedem Wettbewerb, weder Gewinner noch Verlierer– Spiel ist eine Interaktion, die aus dem jeweiligen Moment heraus entsteht, aus der Beziehung. Donaldsons Grundlagenwerk über die Sprache des Spiels skizziert das Spiel als einen einzigartigen und praktischen Weg, Zugehörigkeit und Verbundenheit zu erfahren – eine Verbundenheit, die die meisten von uns seit frühester Kindheit vergessen haben.
Kinder fordern Mut "zurückzulieben" und uns einzulassen, mit Haut und Haar. Und sie öffnen uns Türen - zu uns selbst und zum großen Ganzen des Lebens. Jede gelingende Begegnung mit Kindern setzt von uns Erwachsenen ein achtsames Öffnen für den Augenblick voraus und wird damit zur Chance, informell Achtsamkeit zu üben: nichts tun, nicht wissen, nicht urteilen – lieben lernen!
Steve Heitzer skizziert seine langjährige Erfahrung als Pädagoge und dreifacher Vater in neun Übungen und greift dabei zurück auf das Ursprüngliches Spiel nach O.Fred Donaldson und den pädagogischen Ansatz von Rebeca und Mauricio Wild.
Ich footnotes