Profile of active is running two years old girl at sunny farm rye field summer background

Interview mit Evelyn Saphira Pöhl

Familie auf Skiern -
freies Skifahren

 

ThumbnailEvelyn

Evelyn Saphira hat mit zwanzig Jahren angefangen, Skikurse zu geben. Schnell hat sich herumgesprochen, dass sogenannte „schwierige“ Kinder bei ihr sehr gut aufgehoben sind. Saphira erzählt, was sie anders als die üblichen Skilehrer macht. Schnell wird klar: Ihr Kurs ist ein beziehungsorientierter Familienkurs. Das Skifahren kommt von ganz alleine, wenn die Beziehung stimmt.

Familien, die keine Möglichkeit haben, nach Maria Alm zu fahren, erfahren, worauf sie achten können, wenn sie ihren Kindern freies Skifahren ermöglichen wollen.

Evelyn, geboren 1970 in Wien ist Systemische Kleinkindpädagogin und Babytherapeutin (i.A). Sie gibt seit über zwanzig Jahren Skikurse - zunächst für Kinder und Erwachsene getrennt - heute für die ganze Familie.
Sie begleitet junge Familien nach der Geburt und betreibt die Seite "ich, frisch geboren".
Das Bonusmaterial von Evelyn ist für Käufer des Kongresspaketes zugängig.

Bücher

Die ungarische Kinderärztin Emmi Pikler hat das Augenmerk auf die selbständige Bewegungsentwicklung des Kindes gelenkt. Kinder, denen die Möglichkeit gegeben ist, sich aus eigener Initiative zu bewegen, lernen von selbst sitzen, stehen und gehen.
Die gezeigten Kinder leben im Emmi Pikler Institut ("Lóczy"), wo eine vertraute, stabile Beziehung zu den sie betreuenden Erwachsenen ihnen Geborgenheit und Sicherheit gibt. Im Film wird deutlich, welch großen Raum Bewegung und das Variieren von Bewegung in ihrem Leben einnimmt.
Ágnes Szántó und Anna Tardos sind zwei international anerkannte Spezialistinnen für die frühe Kindheit. Anna Tardos, die Tochter Emmi Piklers, leitet heute das Emmi Pikler Institut, wo sie seit den frühen 60er Jahren als Psychologin arbeitet. Sie ist Autorin und Co-Autorin von Büchern und Artikeln in mehreren Sprachen. Ágnes Szántó ist Psychologin und lebt in Frankreich. Sie unterrichtet an Universitäten in Frankreich, Belgien und Argentinien und hat u.a. Detailfragen der Bewegungsentwicklung erforscht. Ágnes Szántó wuchs in Budapest als sogenanntes "Piklerkind" auf, d.h. ihre Familie wurde in ihrer Kindheit von Emmi Pikler als Kinderärztin begleitet.
Ich footnotes