Profile of active is running two years old girl at sunny farm rye field summer background
Du möchtest Deine Wertschätzung in Form einer Spende ausdrücken?

JETZT SOFORT ZUGANG ZU ALLEN INTERVIEWS ERHALTEN!

19 Experten-Interviews
2 Dokumentationen
8 Interviews mit Eltern und Kindern
Bonusmaterial
ZU DEN KONGRESSPAKETEN
3.4. 22:07 via Mail
[…] Es ist großartig für mich, welche Vielfalt du an Themen und Interviewpartnern zusammen getragen und dadurch in diesem Kongress zusammen gebracht hast!!!
Ich habe zwei große Kinder und starte die zweite Runde mit meinen beiden Enkelkindern.
Dein Kongress gibt mir Unterstützung, berührt mich, gibt mir neue Inspiration und auch ein Gefühl dafür, auf einem guten Weg zu sein. Offenbar befinde ich mich in guter Gesellschaft. Ich bin ganz und gar nicht allein auf der Strecke! Das zeigt mir dein Kongress!
3.4. 12:54 via Mail
ich habe meine Begeisterung für den Kongress und die Inspirationen, die ich daraus erhalten habe, mit verschiedenen Leuten geteilt. Nun ist es mir ein Anliegen auch Dir als Macherin ein Feedback und vor allem eine DANKE SCHÖN zu schicken.
Ich habe mit unserer großen Tochter vor fünf Jahren durch einen Spielraum zum ersten mal von Emmi Pikler gehört... inzwischen sind beide Töchter in einem Montessori-inspirierten Kindergarten und werden auf die Freie Schule gehen, die von derselben Elterninitiative betrieben wird. Seit einigen Monaten sind wir mit Selma auch bei den Rochenkindern ... so erfuhr ich überhaupt von dem Kongress und habe Dich Unterwasser erlebt.
Und trotz dieser Erfahrungen hat mir der Kongress ganz viel gegeben, denn immer wieder ringe ich um diese andere Haltung zum Kind, die auf wirklichem Respekt und Beziehung beruht. Ich finde das hat Annette Orphal passend ausgedrückt: die gängige Pädagogik unterstellt doch oft dem Kind eine böse Absicht und dass wir das Kind reglementieren ... ihm etwas beibringen müssten (das BAby schreit und hat doch gar nichts!). Was für eine andere Haltung, dem Kind den Raum zu Entwicklung zu geben.
Insgesamt würde ich sagen, dass es mir einfach gut tut, etwas von dieser Haltung durch die Interviews einzuatmen. Mir leuchtet es ein, möglichst wenig durch Hilfen, Vorgaben, Anweisungen, Korrekturen einzugreifen und doch tue ich es immer wieder... z.B. beim Skifahren... in der Musik... es ist so drin... und wenn ich den Interviews lausche, habe ich den Eindruck, ich kann meine Kinder ein bisschen mehr sie selbst sein lassen, im Flow sein lassen, selbst ein bisschen entspannter sein, mich ein bisschen mehr an meinen Kindern freuen, mit ihnen freuen, ein bisschen mehr in Verbindung bleiben anstatt zu dirigieren.... und ihre Freude nicht zerstören.
Einiges hat ein Gefühl von mir bestätigt, dem ich aber allein nicht immer getraut habe. So litt ich z.B. mit der ganz kleinen Selma, wenn ich sie auf den Bauch legte. Das sollte richtig sein? Wo sich das Kind doch so offenbar nicht entspannen konnte? Wie schön, dazu etwas zu hören.
Von original play hatte ich noch nie gehört. Da habe ich die spannende Anregung mitgenommen, mal zu versuchen, anders mit Wut und Beißen umzugehen - eben nicht verbal (was meine HAuptstrategie ist). Das ist mir allerdings auch um unklarsten geblieben in der konkreten Umsetzung - auch wenn ich beide HErren in ihren Ausführungen und Haltunen sehr inspirierend und überzeugend fand. Ein Forschungsfeld.
Überhaupt gab es viele spannende Leute zu entdecken. Bei Paul Wernicke hat mich besonders beeindruckt, mit welcher Empathie und Achtsamkeit er über den Schmerz geredet hat und wie der in der Gruppe aufgefangen werden kann. Und Lucie Gräbe ist einfach toll...
Ja: warum ist Emmi Pikler und alles was sie inspiriert hat immer noch so revolutionär? Außer der Broschüre "im Dialog mit dem Säugling" hatte ich bis jetzt noch keine Pikler-Publikation für mich entdeckt. Diese Lücke hast Du mit Videos gefüllt. Und meiner Begeisterung für diese Haltung ganz andere Wurzeln verliehen. Vielen DAnk!
3.4. Facebook
Liebe Evelyn, danke für all die inspirierenden Interviews. Gestern hat sich eine Mutter bei mir bedankt, dass ich den Link zum Kongress bei uns im Verein weitergeleitet habe, sie konnte einige Interviews sehen und war sehr dankbar dafür. Ich habe mir jetzt das Kongresspaket gekauft auch als Wertschätzung deiner Arbeit gegenüber. Ich finde einige Interviews, wie die mit Anna Tardos, Agnes Szanto, Ute Strub u.v.m. hätten ein noch größeres Publikum verdient. Für mich so zeitlos und wertfrei und wäre schön, wenn alle mitgeholfen hätten noch eine größere Menge an Menschen zu erreichen, damit es nicht mehr ein Randthema bleibt. Alles Liebe und Gute und ich freue mich schon mir die Filme zum Thema schwimmen und Skifahren in Ruhe anzusehen und die Interviews. Liebe Grüße aus Wien
Erlebe Erkenntnisse, Geschichten, Gedanken und Haltungen dieser Experten in Video-Interviews
anna harsch
espoehl
berimbau
Michaela
Diese Eltern und Kinder erzählen über ihre Erfahrungen und große Veränderungen beim natürlichen Schwimmen und im Familienyoga
sebastianA
OlafL
ULIA
alea
MARLENEr
mORITZR
romymm
Die Veranstalterin
EPodubrin
Evelyn Podubrin ist Erziehungswissenschaftlerin und Pikler-Pädagogin (i. A.). Sie war Mitarbeiterin im Forschungsprojekt LUGS sowie Dozentin in der Lehrerbildung an der Universität Hannover und Universität Potsdam. Heute betreibt sie die Homepage freie-bewegungsentwicklung, in der es um die Begleitung der natürlichen, freudvollen und selbständigen Bewegungsentwicklung geht.
Der Kongress wird unterstützt von